01. März 2017

48h Wilhelmsburg

mit 30.000 € gefördert!

Die Bezirksversammlung Hamburg-Mitte fördert das Musikfestival 48 Stunden Wilhelmsburg in diesem Jahr mit 30.000,00 Euro. Das hat der Hauptausschuss in seiner letzten Sitzung beschlossen.
48 Stunden Wilhelmsburg ist ein Musikfestival, bei dem an einem Wochenende mehr als 150 Konzerte an über 60 Orten in Wilhelmsburg und auf der Veddel stattfinden. Das Festival findet jedes Jahr im Juni statt. Im vergangenen Jahr wurden über 15.000 Besucher gezählt. Es werden bekannte und unbekannte Orte auf der Elbinsel einbezogen. Vor allem die nicht so populären Orte wie das Korallusviertel, Georgswerder oder Kirchdorf-Süd sollen dieses Jahr im Fokus stehen. Austausch und Begegnung sind zwei wichtige Schlagworte für das Festival. Musiker und Besucher können sich austauschen, voneinander lernen und sich vernetzen. Aufgrund der immer weiter steigenden Bekanntheit und des stetigen Erfolgs fördert die Bezirksversammlung Hamburg-Mitte das Projekt dieses Jahr mit 30.000 €. Das sind 22.000 € mehr als noch im letzten Jahr!


Klaus Lübke, Sprecher der SPD Fraktion für Kultur freut sich: "Es ist super, dass wir auch in diesem Jahr wieder dieses großartige Projekt unterstützen. 48h Wilhelmsburg wächst jedes Jahr weiter und es macht mich stolz, dass ein kulturell so wertvolles Projekt bei uns auf der Elbinsel stattfindet." Und Kesbana Klein, Abgeordnete der Bezirksversammlung für Wilhelmsburg freut sich: "Das Geld ist in dieser Veranstaltung bestens angelegt. Wilhelmsburg und die Veddel sind unheimlich stolz ein solches Projekt zu beheimaten. Das Festival war in der Vergangenheit immer ein großartiger Erfolg und wird es sicher auch dieses Jahr werden.“