19. November 2015

Jugendkonferenz

erfolgreich durchgeführt

Die erste Jugendkonferenz zur Beteiligung von Jugendlichen in unserem Bezirk hat am Mittwoch, den 18. November in der Wichernschule in Hamburg-Horn stattgefunden. Etwa 250 Schülerinnen und Schüler der elften und zwölften Klassen sowie die Klassensprecher der neunten und zehnten Klassen und die Schülervertreter nahmen teil. Das Thema der Jugendkonferenz waren die Olympischen Spiele 2024.

Zunächst begrüßte unserer jüngster Abgeordneter, Yannick Regh (24) die Anwesenden. Anschließen gab es einen guten Input von Sportsstaatsrat Christoph Holstein und Bezirksamtsleiter Andy Grote. Der Staatsrat ging bei seinem Vortrag vor allem auf das Bewerbungskonzept, den Kostenplan und die Finanzierung ein. Grote hingegen stellte die Auswirkungen der Spiele auf den Bezirk Mitte da.

Nach den Inputs hatten die Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit Fragen zu stellen. Es kamen sehr viele unterschiedliche, interessante Fragen aus dem engagierten Publikum. Nach einer kurzen Pause wurde die Fragerunde noch weiter geöffnet und Abgeordnete der Fraktionen der Bezirksversammlung Hamburg-Mitte beantworteten ebenfalls viele Fragen. Das Bezirksamt hat die Fragen und Antworten protokolliert und viele Anregungen, Wünsche und auch Kritik mitgenommen. Diese Ergebnisse werden nun aufbereitet und besprochen.

Yannick Regh, Moderator der Veranstaltung zeigte sich hinterher sehr erfreut: „Es war die erste Jugendkonferenz in unserem Bezirk – und sie war sehr gelungen. Die Schülerinnen und Schüler hatten viel Spaß und haben großes Interesse an dem Thema gezeigt. Die Referenten haben wirklich gute Inputs gegeben, darüber freue ich mich auch sehr. Die Meinungen der Schülerinnen und Schüler sind enorm wichtig für uns, denn sie werden 2024 zu den wichtigsten Akteuren der Spiele gehören – sei es als Volounteer, als Zuschauer, als Teilnehmer oder gar als Medaillengewinner. Jugendbeteiligung ist wichtig, daher muss es auch zukünftig solche Veranstaltungen geben. Die jungen Menschen müssen Plattformen haben, um sich beteiligen zu können“


Fotos: Niels Jöhnk