28. Juni 2018

Haushaltsausschuss des Bundestages

bewilligt Mittel für Städtebauförderung im Hamburger Osten

Durch den Beschluss des Haushaltsausschusses des Bundestages stehen für die Förderung der Stadtteilentwicklung im Hamburger Osten bis zum Jahr 2025 bis zu 100 Millionen Euro zur Verfügung.

 Dr. Arik Willner (Fraktionsvorsitztender SPD Hamburg-Mitte):
„Eine hervorragende Meldung für den Bezirk Hamburg-Mitte. Seit Jahren legen wir einen Fokus auf die Weiterentwicklung in Hamburgs Osten. Die großen städtebaulichen Projekte unter dem Namen „Stromaufwärts an Bille und Elbe“ sind unsere Antwort auf den wachsenden Bevölkerungszahlen in Hamburg. Hier gibt es großes Potenzial. Zu gutem Wohnen gehört aber unbedingt eine regional abgestimmte sozialräumliche Struktur und attraktive Sport- und Freizeitangebote. Dem Ziel kommen wir durch die Bundesförderung einen großen Schritt weiter!“

Der Haushaltsausschuss des Deutschen Bundestages hat in seiner Sitzung am 27.06.2018 die Förderung der Stadtteilentwicklung im Hamburger Osten in Höhe von insgesamt rund 50 Millionen Euro beschlossen.

Ziel ist eine umfassende Sanierung der sozialen und sportlichen Infrastruktur im jeweiligen Sozialraum. Es werden Projekte in den Stadtteilen des Hamburger Ostens unterstützt, die dazu beitragen, den sozialen Zusammenhalt vor Ort zu festigen. Die jetzt bewilligten Mittel stärken im Rahmen des Senatsprogramms „Stromaufwärts an Elbe und Bille“ das Miteinander von Sport, Wohnen, Freizeit und Gewerbe und helfen somit der Freien und Hansestadt Hamburg eine Antwort aufsteigende Bevölkerungszahlen und damit einhergehende Herausforderungen zu geben. Die Federführung soll beim Bezirksamt Hamburg-Mitte liegen.

Die Mittel werden stufenweise bis 2025 ausgezahlt, dieselbe Summe soll von der Freien und Hansestadt Hamburg zur Verfügung gestellt. Die Gelder dienen der Planung und Umsetzung der Modellvorhaben und können auch u.a. für begleitende Öffentlichkeitsarbeit oder Forschungsbegleitung eingesetzt werden. Mit der Förderung wird ein Vorhaben aus dem Koalitionsvertrag aufgegriffen, in dem sich die große Koalition darauf verständigt hat, Modellprojekte gemeinsam mit einzelnen, unterschiedlich großen Kommunen zu realisieren und u.a. eine moderne und bedarfsgerechte Sportstätteninfrastruktur in Deutschland zu schaffen.

Für Rückfragen:

Dr. Arik Willner (SPD Hamburg-Mitte)            0173 885 34 80