19. Februar 2019

Wohnquartier Osterbrookhöfe/ Wendenstraße vorgestellt

Kooperative Quartiersentwicklung für günstige Wohnungen und lebendiges Quartierszentrum

Auf dem Gelände des Ernst-Fischer-Sportplatzes an der Wendenstraße und daran angrenzend wird in Hamburg Hamm in den kommenden Jahren das neue Wohnquartier „Osterbrookhöfe“ mit mehr als 800 Wohnungen entstehen. Nun wurden die Ergebnisse des städtebaulich-freiraumplanerischen Gutachterverfahrens präsentiert. Das vorgestellte Projekt ist ein Ergebnis des „Bündnisses für die Quartiere“, das durch die SAGA Unternehmensgruppe, HAMBURG TEAM und das Bezirksamt Hamburg-Mitte gemeinsam mit der Bäderland Hamburg GmbH umgesetzt wird. In diesem Rahmen soll das Freibad Aschberg zu einem innovativen Sportpark mit Quartiersbad weiterentwickelt werden. Über den Bau der Wohnungen hinaus sollen Mehrwerte geschaffen werden, die allen Bewohnern des Stadtteils zugutekommen.

„Mit dem vorgestellten Entwurf ist es gelungen, ein Quartierszentrum für das Osterbrookviertel zu konzipieren, das Kinder- und Jugendarbeit und Sportangebote zusammen weiterentwickelt. Dadurch erschließen sich ganz neue Möglichkeiten im Außengelände, das für einen Jugendtreff von besonderer Bedeutung ist.“, betont Yannick Regh, Bezirksabgeordneter vor Ort und erster Vorsitzender des Jugendtreff Hamm e.V. „Dieses Bauvorhaben ist aktuell das wichtigste Stadtentwicklungsprojekt in Hamm und sichert die Zukunft nicht nur des Jugendtreffs, sondern auch des SC Hamm; Und auch die Wohnungen, die entstehen, sind mehrheitlich sogenannte ‚preisgedämpft-freifinanzierte Wohnungen‘ – was für nichts anderes als bezahlbare Mieten steht.“

Tobias Piekatz, Fraktionsvorsitzender der SPD Hamburg-Mitte, ergänzt: "Die Osterbrookhöfe zeigen, dass die Bedenken gegen serielle Bauweise einfach nur Stimmungsmache sind. Gute Architekten können auch mit den klaren Vorgaben und schwierigen Rahmenbedingungen tolle Quartiere schaffen. Das herausragende Ergebnis des Wettbewerbs macht Mut für abwechslungsreiche Quartiersentwicklungen mit sehr gutem Städtebau und günstigen Mieten. Ich wünsche den Bewohnerinnen und Bewohnern viel Freude in Ihrem neuen zu Hause!"

Das Projekt ist ein gelungenes Beispiel für eine kooperative Quartiersentwicklung, die unter der Berücksichtigung der Interessen aller Beteiligten nun umgesetzt werden kann. Neben den Kooperationspartnern SAGA Unternehmensgruppe und HAMBURG TEAM waren maßgeblich das Bezirksamt Hamburg Mitte, der Landesbund der Gartenfreunde in Hamburg e.V. und die Bäderland Hamburg GmbH an der Konzeption sowie am nun abgeschlossenen städtebaulich-freiraumplanerischen Gutachterverfahren beteiligt. 

Weitere Informationen und Bildmaterial unter www.osterbrookhoefe.de

Für Rückfragen:

Yannick Regh, Tel. 0152 – 568 23 289, Abgeordneter für Hamm in der Bezirksversammlung Hamburg-Mitte und Erster Vorsitzender des Jugendtreff Hamm e.V.

Tobias Piekatz, Tel. 0179 – 70 60 520, Fraktionsvorsitzender der SPD Hamburg-Mitte