23. Oktober 2015

Stolperfallen

sollen weg

Der Steinbeker Grenzdamm in Billstedt ist zwischen den Hausnummern 8 und 46 nicht mehr verkehrssicher. Fußgänger und Radfahrer sind derzeit erheblichen Gefahren ausgesetzt, da die Asphaltdecke aufgebrochen ist und Baumwurzeln für einen sehr unebenen Straßenbelag sorgen. Außerdem bilden sich an den betroffenen Stellen große Pfützen und der Radweg ist stark überwuchert. „Durch die Wurzeln der Bäume am Straßenrand ist der Rad- und Fußweg an vielen Stellen aufgebrochen. Dies ist eine Gefahrenquelle für alle Bewohner, insbesondere für ältere und mobilitätseingeschränkte Menschen“ stellt Frank Ramlow (56) fest.

Die SPD hat daher im Regionalausschuss Billstedt einen entsprechenden Antrag eingebracht, damit die Verkehrssicherheit wiederhergestellt werden kann. Frank Ramlow dazu: „Die Politik hat die Sache formell auf den Weg gebracht. Jetzt ist die Straßenbaubehörde am Zuge. Der Frost steht allerdings vor der Tür und wir haben viele weitere Baustellen in Billstedt. Dieses Jahr wird es daher wohl nichts mehr. Ich gehe davon aus, dass sich die Sache bis ins Frühjahr zieht“.

Für Rückfragen:

Frank Ramlow: 0172-404 01 15